Archiv

Der folgende Link führt Sie direkt zur Homepage des Graduiertenkolleg 516.
Zum Graduiertenkolleg 516

Tagungen, Vorträge, etc. (ab Sommer 2009)

Sommersemester 2021

IZEMIR-Gastvorträge im Sommersemester 2021:

1. Evidenz und Verführung: Richards de Fournival ‚Bestiaire d’Amour‘, die mittelniederfränkische Übersetzung und die ‚Response du Bestiaire‘

Prof. Dr. Beatrice Trînca (Freie Universität Berlin, derzeit FAU), Mi. 05.05.202118 Uhr c.t.via Zoom

Zum ZOOM-Meeting gelangen Sie hier:

https://fau.zoom.us/j/67966860381?pwd=bUVxR1JyaGxoWVlEK210T2o3SjJrQT09

Meeting-ID: 679 6686 0381
Kenncode: 857670

 

2. Kuriale Briefkultur – Die Briefe und Dictamina Papst Clemens‘ IV. (1265-1268)

Prof. a. D. Dr. Matthias Thumser (Freie Universität Berlin), Mi. 19.05.202118 Uhr c.t.via Zoom

Zum ZOOM-Meeting gelangen Sie hier:

Meeting-ID: 662 6658 7539
Kenncode: 292225
Internationale Tagung „Grenzüberschreitungen. Spätmittelalterliches Kunstschaffen in West-Ost-Mittel-Europa“, Erlangen, Institut für Kunstgeschichte, 14.–15.5.2021 (online via Zoom)

Die Organisation der Tagung liegt bei Heidrun Stein-Kecks (Erlangen), Benno Baumbauer (Nürnberg) und Christian Forster (Leipzig).

Die Tagung findet online statt. Mit der Registrierung zur Teilnahme erhalten Sie die Zugangsdaten (Zoom).

Hier finden Sie den Flyer zum Download.

Nähere Informationen zur Tagung finden Sie auf der Homepage des Instituts für Kunstgeschichte hier

Mastertag/Interdisziplinäres Kolloquium SoSe 2021

Liebe Studierende des Masterstudiengangs Mittelalter und Frühe Neuzeit,

hier finden Sie das Programm des diesjährigen Mastertags des IZEMIR, der zugleich auch als das Interdisziplinäre Kolloquium unseres Studiengangs fungiert. Wie angekündigt findet der Mastertag am

Freitag, den 11. Juni 2021, von 10:15 Uhr bis ca. 16:00 Uhr via Zoom

statt. Die Zugangsdaten zum Meeting finden Sie auf dem Programm-Flyer, wir werden ihn zudem kurz vor der Veranstaltung nochmals per Mail mitteilen. Neben der Vorstellung aktueller Masterarbeitsprojekte wird es einen thematischen Workshop geben, der sich aus interdisziplinärer Perspektive mit „Identität und sozialem Zusammenhalt in der mittelalterlichen Literatur und Kultur“ beschäftigen soll. Sie werden für diesen Programmpunkt Ende Mai mit zwei Wochen Vorlauf Material zugeschickt bekommen, das für die Veranstaltung vorzubereiten ist. Bitte planen Sie dies zeitlich ein.

Hier finden Sie den Programm-Flyer zum Download.

Wintersemester 2020/2021

IZEMIR-Semesterprogramm fürs Wintersemester 2020/2021 als Plakat

IKGF: INTERNATIONAL CONFERENCE „Signs of the Future“

Convenors: Klaus Herbers, Hans-Christian Lehner

February 9-10, 2021, Programm als Plakat

Please register at /http://www.ikgf.fau.de/

Get Together der Masterstudiengänge „Mittelalter- und Renaissancestudien“ (MiRe) und „Mittelalter und Frühe Neuzeit“ (MiFNZ)

Liebe Studierende der Masterstudiengänge „Mittelalter- und Renaissancestudien“ und „Mittelalter und Frühe Neuzeit“,

die ersten turbulenten Wochen des Corona-Wintersemesters 2020/21 sind bereits geschafft. Anfängliche Orientierungsschwierigkeiten sollten inzwischen (wenigstens teilweise) überwunden sein, und bei Studierenden und Lehrenden stellt sich langsam  eine gewisse Routine mit den vielfach doch noch ungewohnten Formen und Methoden der Online-Lehre ein.

Das scheint uns ein guter  Zeitpunkt zu sein, Sie alle zu einem virtuellen „Get together“ einzuladen: Im Rahmen einer Zoom-Konferenz bietet sich für Neueinsteiger und Fortgeschrittene die Gelegenheit, einander kennzulernen, Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu pflegen. Auch Lehrende des Masterprogramms werden anwesend sein, um Ihre Fragen zu beantworten und Anregungen aufzunehmen.

Wir würden uns freuen, sie möglichst zahlreich am Freitag, den 4. Dezember 2020, um 12:00 Uhr im Zoom-Meeting begrüßen zu dürfen. Wir haben für das „Get Together“ in lockerer Athmosphäre etwa 30 Minuten eingeplant. Aber natürlich besteht die Möglichkeit, dass Sie als Studierende den Online-Raum länger nutzen und auch ohne die Lehrenden miteinander ins Gespräch kommen. In Zeiten der corona-bedingten Vereinzelung im Onlinestudium, scheint uns dies besonders wichtig!

Sie können den Meetingraum am 4.12. ab 11:55 Uhr mit folgenden Einwahldaten betreten:

Meeting: Get Together der Masterstudiengänge MiFNZ und MiRe
https://fau.zoom.us/j/92309267849?pwd=ZzhJRWhCdXZ0MEhXOE56SzZwbzZPUT09
Meeting-ID: 923 0926 7849
Kenncode: 522611

IZEMIR-Gastvorträge im Wintersemester 2020/2021:

1. Der Ostseeraum innerhalb des europäischen „Fiscal-Military System“

Dr. Cathleen Sarti (University of Oxford), Di. 01.12.2020 • 18:15 Uhr • via Zoom

Zoom-Daten: https://fau.zoom.us/j/94301961564?pwd=QjkvMExMQ2k2bnhvdzRVMUlLc2o3UT09

Meeting-ID: 943 0196 1564, Kenncode: 092826

 

2. Ein Jude liest Minnesang. ‚Josef Ha-Zadik‘ und die jiddischsprachige Rezeption der höfischen Literatur

Dr. Jan Hon (University of California, Berkeley), Di. 08.12.2020 • 18:15 Uhr • via Zoom

Zoom-Daten: https://fau.zoom.us/j/93855255115?pwd=cXVuN3VVUHpzQU5uamZSZUxERjB3QT09

Meeting-ID: 938 5525 5115, Kenncode: 359844

 

3. Vorzeichen und ihre Bewältigung am byzantinischen Kaiserhof

Prof. Dr. Michael Grünbart (Universität Münster), Mi. 20.01.2021 • 18:15 Uhr • via Zoom

Zoom-Daten: https://fau.zoom.us/j/93268731337?pwd=VVNjR0ovODlHRVRaMy9tMnNMYTZrQT09

Meeting-ID: 932 6873 1337, Kenncode: 414045, Thema: Vortrag Michael Grünbart, Uhrzeit: 20.Jan.2021 18:00 Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

 

4. POLITISCHE GRENZEN ALS RELIGIÖSE GRENZEN? KONFESSION UND TERRITORIUM ZWISCHEN MOSEL UND SAAR IM 17. UND 18. JAHRHUNDERT

Dr. habil. Laurent Jalabert (Université de Lorraine-Nancy), Di. 09.02.2021 • 18:15 Uhr • via Zoom

Die Zoom-Daten erhalten Sie nach Anmeldung unter maike.schmidt@fau.de

Die Plakatankündigung finden Sie hier

Weitere Gastvorträge im Wintersemester 2020/2021:
Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit:

Vortrag im Rahmen des Globalhistorischen Kolloquiums:

Horizonte der Arbeit: Migration und Mobilität in der Frühen Neuzeit, regional bis global

PD Dr. Philip Hahn (Universität Tübingen), Di. 17.11.2020 • 18:15 Uhr • via Zoom

Zoom-Daten: https://fau.zoom.us/j/94301961564?pwd=QjkvMExMQ2k2bnhvdzRVMUlLc2o3UT09

Meeting-ID: 943 0196 1564, Kenncode: 092826

 

Vortrag im Rahmen des gemeinsamen Kolloquiums mit Prof. Dr. Simone Derix und Prof. Dr. Julia Obertreis:

Macaroni – Celebrity – Scholar: Joseph Banks im London des 18. Jahrhunderts

Dr. Sünne Juterczenka (Universität Göttingen), Mi. 16.12.2020 • 18:15 Uhr • via Zoom

Zoom-Daten: https://fau.zoom.us/j/94301961564?pwd=QjkvMExMQ2k2bnhvdzRVMUlLc2o3UT09

Meeting-ID: 943 0196 1564, Kenncode: 092826

Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters:

Vortrag im Rahmen des Oberseminars zur mittelalterlichen Geschichte:

quod cum eius instancia regnus strenuae gubernari possit. Möglichkeiten und Grenzen einer Regentschaft im spätmerowingischen Frankenreich

Dr. Birgit Kynast (Universität Mainz), Mo. 25.01.2021 • 18:15 Uhr • via Zoom

Zoom-Daten: https://fau.zoom.us/j/97763462063?pwd=dXQ3MUdSbXdTZzVrTWNaL3BVRFRFdz09

Meeting-ID: 977 6346 2063, Kenncode: 405473

Doktorandenworkshop

1.-2.10.2020 Von der Täuschung zur Wahrheit – Doktorandenworkshop im Kontext des DFG-Projektes „Literarischer Zweifel. Skeptizismus und das Dilemma der Wahrheitsfindung in der mittelhochdeutschen Epik“, Erlangen.

Im Rahmen des DFG-Projektes „Literarischer Zweifel. Skeptizismus und das Dilemma der Wahrheitsfindung in der mittelhochdeutschen Epik (12. bis 14. Jahrhundert)“ veranstaltet der Lehrstuhl für Ältere deutsche Literatur gemeinsam mit dem IZEMIR folgenden Workshop:

Interdisziplinärer Doktorandenworkshop „Von der Täuschung zur Wahrheit“, 1. und 2. Oktober 2020.

Der Workshop richtet sich vornehmlich an interdisziplinär interessierte Mitarbeiter*innen und Doktorandinnen und Doktoranden der FAU. Die Veranstaltung findet digital via Zoom statt, das Programm finden Sie hier.

Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Herrn Johann Roch an (johann.r.roch@fau.de), damit wir Ihnen den Link für die Zoom-Sitzung zusenden können.

Des Weiteren möchten wir Sie schon heute auf folgenden (digitalen) Abendvortrag hinweisen, der im Rahmen dieser Veranstaltung stattfindet:

Es spricht Prof. Dr. Rosario La Sala (Universität Erlangen) zum Thema:

Selbstwissen und das Cogito-Argument. Einige Überlegungen aus antiker und mittelalterlicher Perspektive

Datum und Uhrzeit: 1. Oktober 2020, 18:15 Uhr. Zum ZOOM-Meeting (Abendvortrag!) gelangen Sie hier:

Thema: Abendvortrag La Sala
Uhrzeit: 1. Okt. 2020 06:00 PM Paris
Meeting-ID: 966 7531 6478
Passwort: 760866

Sommersemester 2020

Live Lecture von Dr. Pascal Firges (München)

Der Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit und das Interdisziplinäre Zentrum für Mittelalter- und Renaissancestudien (IZEMIR) der FAU laden herzlich ein zur Live Lecture von Dr. Pascal Firges (München) zum Thema:

Die Freiheit des Verbotenen? Zur Kultur der Ehe im frühneuzeitlichen französischen Hochadel

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 1. Juli 2020, um 18:15 Uhr online via ZOOM statt. Zum ZOOM-Meeting gelangen Sie hier:

https://fau.zoom.us/j/98894436677?pwd=c0pQZmprVDNBamg4cG5xcmtzdHRadz09
Meeting-ID: 988 9443 6677
Passwort: 008534

Der Vortrag ist Teil des Oberseminars „Neue Forschungen zur Geschichte der Frühen Neuzeit“ sowie des gemeinsamen Kolloquiums der Lehrstühle für Frühe Neuzeit, Neueste Geschichte und Zeitgeschichte und für Neuere sowie Neueste Geschichte mit dem Schwerpunkt der Geschichte Osteuropas. Das gesamte Programm für das SS 2020 finden Sie hier.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, teilzunehmen!

Plakatankündigung zum Download!

Kontakt: maria.galas@fau.de

Wintersemester 2019/2020

IZEMIR-Semesterprogramm Wintersemester 2019/2020 als Plakat

Master- und Doktorandentag am 17.01.2020

Ganz herzlich möchten wir Sie zu unserem Master- und Doktorandentag einladen:

Wann: Freitag, 17.01.2020, 14:00 Uhr.

Wo: PSG III Raum 00.15, Kochstraße 6a, 91054 Erlangen

Das Programm für den Master- und Doktorandentag finden Sie hier.

Sommersemester 2019

IZEMIR-Semesterprogramm Sommersemester 2019 als Plakat

Interdisziplinäres Kolloquium der Masterstudiengänge „Mittelalter- und Renaissancestudien“ und „Mittelalter und Frühe Neuzeit“ / Mastertag

Wann: 14. Juni 2019, 9-16 Uhr

Wo: Raum 00.15 PSG, Kochstraße 6a, 91054 Erlangen

Programm Mastertag 2019

Ringvorlesung „Strahlende Helden – gebrochene Helden? Heldenbilder im Wandel der Zeit“

Programm Ringvorlesung

Wann: 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr, wöchentlich am Mittwoch, bis 24.07.2019

Wo: kreuz&quer, Bohlenplatz 1, Erlangen

Bitte beachten: Tag der Forschung am 24.07. Der letzte Vortrag beginnt 16.15 Uhr und findet in C601 (Bismarckstr. 1 / Turm C) statt, mit anschließendem Sommerfest der Fakultät.

Wann ist ein Held ein Held? Wer sind die großen Helden unserer Kultur? Und was haben alte Heldenbilder und aktuelle Helden noch miteinander gemeinsam?
Die Ringvorlesung untersucht, wie sich gesellschaftliche Vorstellungen von Heldenhaftigkeit, Heroismus und Männlichkeit darstellen und von der Antike bis heute verändert haben. Dafür werfen die Vorträge einen Blick in Antike, Mittelalter und Gegenwart, betrachtet traditionelle Helden und Heroismus-Konzepte und verfolgen ihre Spuren von ihren frühen Anfängen in der griechischen Mythologie, der Bibel und der mittelhochdeutschen Literatur bis hinein in populäre Formen, wenn diese Helden uns im Kino, in Disney-Adaptionen, aktuellen Bestsellern oder auf dem Christkindlmarkt wieder begegnen.
Dabei variieren die Normkonzepte von Helden und Heldenhaftigkeit, sowohl ihre Ideale und Tugenden als auch ihre Brüche mit Werten und Normen sind dabei einer beständigen Entwicklung unterworfen. An verschiedenen Heldentypen gilt es zu zeigen, wie sich Heldenfiguren im Takt mit gesellschaftlichem Wandel verändern und damit immer auch ein Spiegel der Gemeinschaft und der Zeit sind, die sie zu ihren Helden wählt.


Vorträge

„Der billîch in Gottfrieds Tristan – Kants ’stumme Gottheit, die nicht gehört werden Kann'“
Prof. Dr. Gerd Dicke (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt)
Mi. 01.06.2016, 18 Uhr c.t.
Bismarckstr. 1, Turm B, Raum B 302

„Tassilo III. von Bayern als literarischer Wiedergänger. Das Nachleben des letzten Agilolfingerherzogs im hohen und späten Mittelalter“
Dr. Gerald Schwedler ( Universität Zürich)
Mi. 15.06.2016, 18 Uhr c.t.
Mittellateinische Bibliothek, Kochstr. 4, Raum 3.010

„Hans Holbein d.J. portraitiert Thomas Morus und seine Familie“
Prof. Dr. Oskar Bätschmann (Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft, Bern)
Musikalische Beiträge: Vokalensemble anDante
Di 28.06.2016, 18 Uhr c.t.
Universitätsstr. 15, Kollegienhaus, Raum KH 1.013
Dieser Abend findet im Rahmen des Internationalen Studientages „Utopia 1516“ statt.

Im Wintersemester 2015/2016 als PDF.

IKGF

Workshop „Mittelalterliche Rechtssammlungen als Quellen mantischer Praktiken“, IKGF, 17.-18. April 2018 als Plakat

Programm Sommersemester 2017 als PDF

 

DFG-Projekt: Sakralität und Sakralisierung in Mittelalter und Früher Neuzeit

Sakralität und Sakralisierung

Im Sommersemester 2015 als PDF.

Arbeitssitzungen:
Mi. 28.10.2015 18 Uhr c.t.
Mittellateinische Bibliothek, Kochstr. 4,
Raum 3.010

Mi. 09.12.2015 18:00 Uhr
Mittellateinische Bibliothek, Kochstr. 4,
Raum 3.010

Fr. 22.01.2016 15:00 Uhr
Am Hubland, Würzburg

Vortrag „Some strange encounters with the Dead in Late Antiquity“ Prof. Dr. Danuta Shanzer (Universität Wien)

Mi. 09.12.2015 18:30 Uhr
Mittellateinische Bibliothek, Kochstr. 4, Raum 3.010

Vortrag „Werk – Text – Artefakt. Begriffe und Konzepte für Philologie und Mediävistik“ Prof. Dr. Ludger Lieb (Universität Heidelberg)

Mi. 16.12.2015 18 Uhr c.t.
Bismarckstr. 1, Turm B, Raum B 702

Vortrag „Der Leichnam im Mittelalter. Einbalsamierung, Verbrennung und kulturelle Konstruktion des toten Körpers“ PD Dr. Romedio Schmitz-Esser (Deutsches Studienzentrum Venedig)

Mi. 13.01.2016 18 Uhr c.t.
Mittellateinische Bibliothek, Kochstr. 4, Raum 3.010

Doktorandentag und Nachwuchskolloquium

Mi. 07.10.2015 09:00-15:30 Uhr
Im Anschluss
Mitgliedervollversammlung
ab 16:00 Uhr
UNICUM, Carl-Thiersch-Str. 9, Erlangen

Mi. 15.07.2015 ab 18:15 Uhr

Raum 3.010 Mittellateinische Bibliothek, Kochstraße 4

Tagung zum IV. Laterankonzil

„Europa 1215 – normativer Wandel, Institutionen und kulturhistorische Zusammenhänge zur Zeit des IV. Laterankonzils“
Unter folgendem Link finden Sie das Tagungsprogramm.
02. – 04.07.2015
Alte Universitätsbibliothek,
Sitzungssaal, Universitätsstr. 4

Vortrag „’Der Strick um den Hals‘ – Ritual und Majestätsverbrechen“ Prof. Dr. Jean-Marie Moeglin

Université Paris-Sorbonne
Mi. 24.06.2015 18 Uhr c.t.
Mittellateinische Bibliothek,
Kochstr. 4, Raum 3.010

Vortrag „Magie und Wunder. Oder: Simon gegen Simon. Zu einer Grunddichotomie christlicher Kultursemantik“
Prof. Dr. Mireille Schnyder
Universität Zürich
Mi. 17.06.2015 18 Uhr c.t.
Bismarckstr. 1, Turm B, Raum B702 Workshop
Dr. phil. habil. Waltraud Pulz Leibspeise Seelennahrung:
Heilige Anorexie und/oder Anorexia nervosa

Do. 11.06.2015 9:30 – 12:00 Uhr
Religionswissenschaftliche Bibliothek, Jordanweg 2

Öffentlicher Vortrag
Dr. phil. habil. Waltraud Pulz
Vergeistigung des Fleisches und Materialisierung von Spirituellem: Körperliche Zeichen der Heiligkeit

Mi. 10.06.2015 18:15 Uhr
Mittellateinische Bibliothek,
Kochstr. 4, Raum 3.010

Vortrag „Les scriptoria Mérovingiens“
Prof. Dr. Charlotte Denoël

Bibliothèque nationale de France, Paris
Mi. 20.05.2015 18 Uhr c.t.
Mittellateinische Bibliothek,
Kochstr. 4, Raum 3.010

Vortrag „Frühförderung beim karolingischen Gelehrten: Lupus von Ferrières als Schüler und Lehrer“ Prof. Dr. Michael I. Allen

University of Chicago
Mi. 29.04.2015 • 18 Uhr c.t.
Mittellateinische Bibliothek,
Kochstr. 4, Raum 3.010

Gastseminar „Lupus von Ferrières und seine Briefe“ Prof. Dr. Michael I. Allen

University of Chicago
Mi. 29.04.2015 • 14 Uhr c.t.
Mittellateinische Bibliothek,
Kochstr. 4, Raum 3.010

Arbeitssitzungen der Forschergruppe
Sa. 25.04.2015 ab 14:00 Uhr

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Tagungshaus Weingarten
Kirchplatz 7, 88250 Weingarten

Mitgliederversammlung

Mi. 15.04.2015 18 Uhr c.t.
Bismarckstr. 1, Turm B, Raum B 702

Held wider Willen
Jonasepik zwischen Mittelalter und Früher Neuzeit

Gastvortrag Prof. Dr. Bernd Roling (FU Berlin)

Erlangen, 10.12.2014
18.30-20:00 Uhr
Mittellateinische Bibliothek
(Kochstr. 4, 3. Stock, Raum 3.010)

Studientag „Vergil im Mittelalter“ mit Gastvortrag Prof. Dr. h. c. José Martínez Gázques

Universität Autónoma de Barcelona
Vergil-Legenden im Mittelalter. Vergil als Hexer in Toledo
Leyendas virgilianas medievales. Virgilio nigromante en Toledo
Mi. 03.12.2014 14.00 – 18.00 Uhr
Mittellateinische Bibliothek, Kochstr. 4, Raum 3.010

Mitgliederversammlung

Mi. 10.12.2014 17.30-18:25 Uhr
Mittellateinische Bibliothek, Kochstraße 4, Raum 3.010

Mediävistisches Nachwuchskolloquium im WS 2014/15 Neue Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte

Erlangen, Mittellateinische Bibliothek (Kochstr. 4, 3. Stock, Raum 3.010), jeweils 18.15-19.45 Uhr

20. Oktober 2014 ZUZANA LUKSOVÁ (Brünn / Erlangen) Die Synodalpredigt von Jan Hus (gest. 1415) Diliges Dominum Deum

10. November 2014 CHRISTOPH WALTHER (Heidelberg) Miles Christi – Sigebert von Gembloux (gest. 1112) und die Vita Wicberti

17. November 2014 KIRSTEN TOBLER (Heidelberg) Subscriptiones. Nachweise der Textkontrolle in spätantiken und frühmittelalterlichen Skriptorien

8. Dezember 2014 NIELS BECKER (Heidelberg) Bern von Reichenau: De nigromantia seu divinatione daemonum contemnenda

19. Januar 2015 MARIELLA NIERS (Erlangen) Willibald Pirckheimer und die humanistische Historiographie

26. Januar 2015 Vera Fravventura (SISMEL, Florenz) Alcuin’s Commentary on the Psalms. Theoretical and methodological issues of Carolingian biblical exegesis

28. Januar 2015 ANDREA BECK (Erlangen) Konrad von Mure: Die kritische Edition eines Sakramentenbuches

Doktorandentag des IZEMIR (17. bis 18. Oktober 2014)
Der Doktorandentag richtet sich an alle Doktorandinnen und Doktoranden sowie an Master-Absolventen, die auf dem Gebiet der Mittelalter- und Renaissancestudien arbeiten. Er bietet ihnen die Gelegenheit zum interdisziplinären Austausch. Die Tagung wird von den Doktorandenbetreuern geleitet und von einem externen Gast inhaltlich und methodisch bereichert.
Die Teilnahme ist für IZEMIR-Mitglieder kostenlos (An- und Abreise müssen allerdings selbst getragen werden). Damit die Vorbereitungen entsprechend getroffen werden können, bitten wir um eine Vorabanmeldung bis zum 5. Juni 2014 und ggf. Angabe der Bereitschaft, die Qualifikationsarbeit im Rahmen des Doktorandentages vorzustellen.

Anmeldungen und Rückfragen an Frau Nadin Beer:

Bericht

Auch im Jahr 2014 fanden sich Mitglieder des IZEMIR zum Doktorandentag zusammen. Vom 17. bis zum 18. Oktober versammelten sich in Langenzenn zehn Doktoranden, zwei Vertreter des amtierenden IZEMIR-Vorstandes, Prof. Dr. Michele Ferrari, dessen Lehrstuhl die Organisation übernommen hatte und Prof. Dr. Heidrun Stein-Kecks, sowie Prof. Dr. Christiane Witthöft, Prof. Dr. Florian Kragl, und Prof. Dr. Günther Görz zum gegenseitigen interdisziplinären Austausch über mittelalterliche Themen. Das Plenum zeichnete sich in mehreren Beziehungen durch Vielfältigkeit aus: Promovierende, die am Beginn ihrer Forschungstätigkeit stehen und solche, die bald ihre Doktorarbeiten einreichen, Lehrende und Forschende unter anderem aus den Fachbereichen Mittellatein, Kunstgeschichte, mittelalterliche Geschichte, christliche Archäologie und Germanistik, Personen mit den unterschiedlichsten Promotionsmodellen, Absolventen und Absolventinnen der FAU und anderer europäischer Universitäten – diese alle waren zur Veranstaltung des IZEMIR anwesend und gestalteten einen gelungenen Doktorandentag. Zudem konnte Prof. Dr. Andreas Kaplony von der LMU München der Veranstaltung beiwohnen und durch seine Forschung in der Arabistik die fachübergreifende Tagung bereichern.

Mit den Ausführungen des Lehrstuhlinhabers für Arabistik und Islamwissenschaft zum Themenkomplex von Schrift und Staat im arabischen Mittelalter erfolgte ein gelungener Auftakt des Treffens am Freitagabend. Mit großem Interesse folgten die DoktorandInnen und ProfessorInnen den Ausführungen von Prof. Dr. Kaplony, der anhand von Münzen und Inschriften das Verhältnis einer arabischen Expansion, Herrschaftsdurchsetzung und deren Legitimation in Bezug zur Quellenfrage zu bestimmen suchte. Die Überlieferung jener Sachreste bis vor 800 n. Chr. verdeutlichte den Tagungsteilnehmern ein für sie teilweise fremdes Bild der Ausbreitung des muslimischen Staates. Hieraus ergaben sich Fragen zur Gesellschafts- und Herrschaftsstruktur sowie die Anbindung an Phänomene, welche den Forscherinnen und Forschern aus dem Okzident bekannt waren. Die Diskussion setzte sich beim anschließenden Abendessen in geselliger Runde fort. Zudem konnten sich hier einander noch unbekannte Mitglieder kennen lernen. Gegenseitiges Interesse und interdisziplinärerer Austausch, das Feststellen von Gemeinsamkeiten und Unterschieden in Forschung und Ausbildung fand einen angemessenen Platz in einer harmonischen Atmosphäre.

Der zweite Tag des Treffens begann mit einer angeregten Diskussion mit Prof. Dr. Kaplony über Inschriften, Numismatik, Symbolik und Ikonographie. Die Besprechung war Ausweis der facettenreichen fachlichen Ausrichtung der Anwesenden – Beiträge der vertretenen Disziplinen der FAU führten zu fruchtbaren Denkanstößen. In Anschluss konnte eine erste Qualifikationsarbeit vorgestellt werden. Mari?lla Niers (Mittellatein und Neulatein) präsentierte die Ergebnisse ihrer Masterarbeit zu Willibald Pirckheimer, auf der ihr Dissertationsprojekt basieren soll, und trug damit sowohl zum Wissenserwerb als auch zum Diskussionsfortgang bei.

Einen Höhepunkt des diesjährigen Doktorandentages bildete der anschließende Ausflug zum nahe gelegenen Stift Langenzenn. Bei strahlendem Sonnenschein ließen die Teilnehmer ihre Blicke über die herbstliche Landschaft Frankens schweifen und setzten die Gespräche fort. Eine Führung durch das ehemalige Augustinerchorherrenstift erwies sich als sehr interessant für die Gäste und IZEMIR-Mitglieder. Der Praxisbezug mittelalterlich ausgerichteter Latinistik, Geschichtswissenschaft, Kunstgeschichte und Germanistik war integraler Bestandteil der Veranstaltung. Auch hier kennzeichnete der interdisziplinäre Austausch das Miteinander – an visuell und haptisch wahrnehmbaren kleinen und großen Objekten wie Kreuzgang, Kirche, Inschriften, Plastiken, Gemälden und vielem mehr.

Frisch gestärkt von Mittagessen fanden sich die Teilnehmenden zur Fortsetzung der Vorstellung von Dissertationsprojekten zusammen. Graziella Bozzini (Christliche Archäologie) machte am Beispiel der Klarissen in Pavia auf die Notwendigkeit des Rückgriffs auf archivalische Quellen in der christlichen Archäologie aufmerksam. Diana Nitzschke (Christliche Archäologie und Kunstgeschichte) schloss sich mit einem Beitrag zu ihrem Projekt über frühchristliche Bodenmosaiken an und warf exemplarisch einen kritischen Blick auf den Themenbereich. Den Abschluss der Projektvorstellungen bildete Eva Spanier (Germanistik), welche ihre literaturwissenschaftliche Untersuchung zum Südosteuropabild in der deutschen Literatur des Mittelalters präsentierte. Die drei Skizzierungen der fortgeschrittenen und am Beginn stehenden Arbeiten fanden ein Echo in Form produktiver Nachfragen, Ergänzungen durch andere Teildisziplinen und eine rege Diskussion.

Am Nachmittag des 18. Oktober 2014 fand der Doktorandentag somit einen Abschluss – ganz im Zeichen der Interdisziplinarität unterschiedlicher geisteswissenschaftlich-mittelalterlicher Fachbereiche. Mit Freude können die Doktoranden, Doktorandinnen und Lehrenden – kurz alle teilgenommenen Mitglieder des IZEMIR – und die Gäste auf einen gelungenen Doktorandentag 2014 zurückblicken. In seinem Schlusswort bedankte sich Prof. Dr. Ferrari bei allen Teilnehmern und bei Andrea Beck (Mittellatein und Neulatein), die einen Großteil der Organisation geleitet hat. Neue Erkenntnisse wurden erworben, Anregungen für die Forschung gewonnen und neue Kontakte geknüpft, so dass von einem erfolgreichen Treffen in Langenzenn gesprochen werden kann.

Steve Riedl

Programm Doktorandentag

Freitag, 17. Oktober
Individuelle Anreise bis 17.00h zum Tagungsort:

Landhotel Seerose
Gräfenweg 13
90579 Langenzenn/Horbach
Tel.: 09101/90940
www.hotel-seerose.de

17.30-18.30 Uhr: Prof. Dr. Andreas Kaplony (Arabistik, LMU München):
Schrift und Staat im arabischen Mittelalter
19.00h Uhr: Gemeinsames Abendessen

Samstag, 18. Oktober

9.00-10.30 Uhr: Workshop mit Prof. Dr. Andreas Kaplony
10.30-11.30 Uhr: Vorstellungen der Qualifikationsarbeiten I

Niers, Mariella (Mittellatein): Willibald Pirckheimers Stellung zu Historiographie
Schmid, Sabine (Kunstgeschichte): Katalogisierung der illustrierten, mittelalterlichen, Bologneser
Handschriften der Stadtbibliothek Nürnberg 11.30-ca. 13.00 Uhr: Besuch des Stiftes Langenzenn (mit Bustransfer)
13.00-14.00 Uhr: Mittagessen
14.00-15.30 Uhr: Vorstellungen der Qualifikationsarbeiten II

Bozzini, Graziella (Christliche Archäologie): Die Niederlassungen der Klarissen in Pavia – Studien zur Geschichte, Architektur und Kunst von Frauenklöstern in Spätmittelalter und Neuzeit
Nitzschke, Diana (Christliche Archäologie / Kunstgeschichte): Frühchristliche Bodenmosaiken in Sakralbauten im Westen des Römischen Reiches unter besonderer Berücksichtigung Italiens
Spanier, Eva (Germanistik): Das Südosteuropabild in der deutschen Literatur des Mittelalters15.30-15.45 Uhr: Organisatorisches
16.00 Uhr: Ende des Doktorandentags

Sakralität:Arbeitssitzung der Forschergruppe
Mi. 02.07.2014
16:00 – 18:00 Uhr
Bibliotheksraum, Jordanweg 2

Mitgliederversammlung
Mi. 25.06.2014
18:00 – 18:30 Uhr
Kollegienhaus (KH) Raum 1.019

Arcusque supra tumulum deauratus cum imagine et titolo exstructus. Zu Darstellungen Karls des Großen in den Bildkünsten des frühen Mittelalters
Dr. Matthias Exner

Landesamt f. Denkmalpflege München
Mi. 25.06.2014
18:00 – 20:00 Uhr
Kollegienhaus (KH) Raum 1.019

Bildaussendung und Bildeinholung im frühen Mittelalter
Prof. Dr. Achim Hack

Universität Jena
Mi. 18.06.2014
18:00 – 20:00 Uhr
Kollegienhaus (KH) Raum 1.019

Mittelalterliche Handschriften zwischen Kodikologie und sozialer Geschichte der Kommunikation
Gastseminar
Prof. Dr. Marco Mostert

Universiteit Utrecht
Di. 27.05.2014
9:00 – 16:30 Uhr
PSG 3.010 Mittellateinische Bib./Kochstraße 4

Irische Schrift, nicht insulare Schrift: Auf der Suche nach dem ursprünglichen Lindisfarner Evangelienbuch
Gastseminar
Prof. Dáibhí Ó Cróinín

N.U.I. Galway
Fr. 23.05.2014
10:00 – 16:00 Uhr
PSG 3.010 Mittellateinische Bib./Kochstraße 4

Sakralität:Arbeitssitzung der Forschergruppe
Mi. 21.05.2014
18:15 – 21:00 Uhr
PSG 3.010 Mittellateinische Bib./Kochstraße 4

Sakralität:Servez-vous! Heiliges zum Mitnehmen
Antrittsvorlesung
Prof. Dr. Carola Jäggi

Sa. 17.05.2014
10:00 Uhr
Universität Zürich, Aula Uni-Zentrum, Rämistr. 71

Jubiläumsfeier 50 Jahre Mittellatein in Erlangen mit Ehrenpromotion José Martínez Gázquez (Barcelona) & Festvortrag
Jan Ziolkowski

Dumbarton Oaks
Mi. 07.05.2014
17:00 – 19:00 Uhr
Festsaal der Orangerie, Erlangen

Sakralität:Arbeitssitzung der Forschergruppe
Mi. 16.04.2014
18:15 – 21:00 Uhr
PSG 3.010 Mittellateinische Bib./Kochstraße 4

IKGF im Sommersemester 2014 als PDF.

Hauptseminar:
Schreiben für Karl den Großen I

Prof. Dr. Michele C. Ferrari
Mo. 10:15-11:45
weitere Informationen im Univis

Sakralität:Gastprofessuren
15.10.2013 – 13.12.2013: Herr Prof. Dr. Johannes Hahn (Universität Münster)
16.12.2013 – 14.02.2014: Frau Jun.-Prof. Dr. Beatrice Trînca (FU Berlin)
Einladungen zu Einzelveranstaltungen erfolgen gesondert.

Mitgliederversammlung
Mi. 5.2.2014
18:00-18:30
PSG 3.010 Mittellateinische Bib./Kochstraße 4

Literarische Karlsbilder und die volkssprachige Historiographie
Prof. Dr. phil. Bernd Bastert

Ruhr-Universität Bochum
Mi. 5.2.2014
18:30-20:00 Uhr
PSG 3.010 Mittellateinische Bib./Kochstraße 4

Sakralität:Arbeitsitzung der Forschergruppe
Mi. 29.01.2014
18:15-21:00 Uhr
PSG 3.010 Mittellateinische Bib./Kochstraße 4

Sakralität:Heilige Namen
Tagung

Do. 12.12.2013 10:00-17:45 Uhr
Fr. 13.12.2013 09:30-13:00 Uhr
PSG 3.010 Mittellateinische Bib./Kochstraße 4

Sakralität:Begehung der Forschergruppe
Mo. 2./Di. 3.12.2013

Sakralität:Heilige Räume: Perfomanz und Symbolizität Workshop
Fr. 22.11.2013
9:00-18:30 Uhr
Universität Zürich, Kunsthistorisches Institut, RAK-E-6

Schatzkunst im Umkreis Karls des Großen
Dr. Thomas Labusiak

Kustos Domschätze Quedlinburg und Halberstadt
Mi. 20.11.2013
18:15-19:45 Uhr
PSG 3.010 Mittellateinische Bib./Kochstraße 4

Sakralität:Arbeitsitzung der Forschergruppe
Mi. 13.11.2013
18:15-21:00 Uhr
PSG 3.010 Mittellateinische Bib./Kochstraße 4

Sakralität:Arbeitsitzung der Forschergruppe
Mi. 30.10.2013
18:15-21:00 Uhr
PSG 3.010 Mittellateinische Bib./Kochstraße 4

Sakralität:Exkursion zur Ausstellung
CREDO – Christianisierung Europas im Mittelalter(Paderborn)

Sa. 26./So. 27.10.2013

Arbeitssitzung Sakralität Mittwoch, 17. Juli 2013
18:15-19:45 Uhr
Kochtraße 4, Mittellateinsche Bibliothek, 3.010

Sakralität: Saints & the City
Urbane Sakralität in der Vormorderne
Workshop für den wissenschaftlichen Nachwuchs
Beginn: Montag, 8. Juli 2013, ca. 14 Uhr
Ende: Mittwoch, 10. Juli 2013, ca. 12 Uhr
Kochstraße 4, Mittellateinische Bibliothek, 3.010

Arbeitssitzung Sakralität Mittwoch, 26. Juni 2013
18:15-19:45 Uhr
Kochtraße 4, Mittellateinsche Bibliothek, 3.010

IKGF: Universal And Political Crises in ‚End of the World‘ Prognostications:
Reflections on Armenian Texts and Traditions

Dr. Zara Pogossian
(John Cabot University, Rome; IKGF Visiting Fellow)
Dienstag, 25. Juni 2013
18:00 (s.t.!) – 19:30 Uhr
Universitätsstraße 15, Kollegienhaus, KH 2.012

crux – crucifixus – lignum vitae
Die unterschiedlichen Traditionsbildungen nach dem Sieg Konstantins als Grundlage für die Kreuzverehrung im lateinischen Mittelalter.
PD Dr. Heike Johanna Mierau
(FAU Erlangen)
Montag, 24.Juni 2013
18:15-19:45
Kochstraße 4, Mittellateinische Bibliothek, 3.010

Mitgliederversammlung
Mittwoch, 19.Juni 2013
18:00-18:30
Kochtraße 4, Mittellateinsche Bibliothek, 3.010

IKGF: Fortuna and Christian Monotheism
Prof. Dr. Andreas Kablitz
(Universität zu Köln; IKGF Visiting Fellow)
Dienstag, 18. Juni 2013
18:00 (s.t.!) – 19:30 Uhr
Universitätsstraße 15, Kollegienhaus, KH 2.012

IKGF: The Sultan and the Stars. Divinatory Practices in 13th Century Yemen
Dr. Petra Schmidl
(Universität Bonn; IKGF Visiting Fellow)
Dienstag, 4.Juni 2013
18:00 (s.t.!) – 19:30 Uhr
Universitätsstraße 15, Kollegienhaus, KH 2.012

Arbeitssitzung Sakralität Mittwoch, 29. Mai 2013
18:15-19:45 Uhr
Kochtraße 4, Mittellateinsche Bibliothek, 3.010

IKGF: Astronomia, Astrophobia, Futuroscopia, and the Last Death of the Astrologer-Doctor in Golden Age Spain
Prof. Dr. Elena del Rìo Parra
(Georgia State University; IKGF Visiting Fellow)
Dienstag, 28. Mai 2013
18:00 (s.t.!) – 19:30 Uhr
Universitätsstraße 15, Kollegienhaus, KH 2.012

IKGF: The Eschatological Meaning of the Templum Domini in Jerusalem (Dome of the Rock)
Dr. Michelina Di Cesare
(IKGF Visiting Fellow)
Dienstag, 14.Mai 2013
18:00 (s.t.!) – 19:30 Uhr
Universitätsstraße 15, Kollegienhaus, KH 2.012

Sakralität: Heilige Bilder.
Tod und Königtum als Quellen des Heiligen im Alten Ägypten

Gastvortrag
Prof. Dr. Dr. h.c. Jan Assmann
(Universität Konstanz)
Mittwoch, 8. Mai 2013
18:15-19:45 Uhr
Kochtraße 4, Mittellateinsche Bibliothek, 3.010

Sakralität: Sakralität und Devianz
Konstruktionen – Normen – Praxis
Nachwuchsworkshop
Donnerstag, 25. April 2013
9:00-15:00 Uhr

Tagung
Donnerstag, 25. April 2013, 16:00-18:00 Uhr
Freitag, 26. April 2013, 9:00-21:00 Uhr
Samstag, 27. April 2013, 9:00-18:00 Uhr
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
– Tagungshaus Weingarten –
Kirchplatz 7
88250 Weingarten

IKGF:Antichrist im Mittelalter. Ein Überblick. *
Prof. Dr. Gian Luca Potestà (Università Cattolica del Sacro Cuore, Milano)
Buchvorstellung mit anschließendem Empfang Im Zentrum steht das neu erschienene Buch des Autors:
Potestà G. L. / Rizzi M.: L‘ anticristo. Vol. 2: Il figlio della perdizione. Testi dal IV al XII secolo, Reihe: Collana Scrittori Greci e Latini, Mondadori 2012.
Dienstag, 5. Februar 2013
18:15-19:45 Uhr
* Ortsänderung vorbehalten
Aktuelle Infos unter www.ikgf.uni-erlangen.de

Doktorandentag „Was ist Mediävistik“
2. Feburar 2013, 9:00-18:00 Uhr
Erlangen, Mittellateinische Bibliothek (Kochstr. 4, Raum 3.010)
Programm zum Download

IKGF: The King’s Power and the Astrology in the Crown of Aragon
Prof. Dr. Flocel Sabaté (Universitat de Lleida)
Dienstag, 29. Januar 2013
18:15-19:45 Uhr
Kollegienhaus, KH 2.012, Universitätsstraße 15

Der Eid des Hippokrates in Antike und orientalischem Mittelalter
Dr. Oliver Overwien
(Humboldt-Universität Berlin)
Montag, 28. Januar 2013
18:15 – 19:30 Uhr
Universitätsstr. 15, Kollegienhaus, HS 1.011

Sakralität:Arbeitssitzung Projektfortschritt, erste Ergebnisse der Teilprojekte Mittellatein, Mittelalterliche Geschichte
Mittwoch, 23. Januar 2013
18:15 – 21:00 Uhr
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

Sakralität:Arbeitssitzung Projektfortschritt, erste Ergebnisse der Teilprojekte Religions-wissenschaften, Sinologie
Mittwoch, 19. Dezember 2012
18:15 – 21:00 Uhr
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

Sakralität:Konferenz Sakralität und Sakralisierung in hinduistischen religiösen Traditionen
Dienstag, 11. Dezember 2012
9:00 – 17:00 Uhr
Lehrstuhl für Indologie, Philosophiegebäude
Julius-Maximilians Universität, Am Hubland 97074 Würzburg

Constantinus – Christus oder 13. Apostel?
Euseb über das Grab Constantins
Prof. Dr. Hanns Christof Brennecke (FAU Erlangen)
Dienstag, 04. Dezember 2012
18:45 – 20:15 Uhr
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

IKGF:Zukunftsschau und Alltagsbewältigung. Volkssprachliche Astrologie im französischen Spätmittelalter.
Prof. em. Dr. Doris Ruhe (Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald)
Dienstag, 27. November 2012
18:15-19:45 Uhr
Kollegienhaus, KH 2.012, Universitätsstraße 15

Die Silvester-Kapelle in SS. Quattro Coronati in Rom.
Ein Bildzyklus im Kampf zwischen Kaiser und Papst
Prof. Dr. Thomas Noll (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn)
Montag, 26. November 2012
18:15 – 19:45 Uhr
Universitätsstraße 15, Kollegienhaus, KH 1.016

Hygiene – Macht – Moral Gesundheitspolitik im frühmodernen Nürnberg
PD Dr. Fritz Dross
(FAU Erlangen)
Mittwoch, 14. November 2012
12:15 – 13:00 Uhr
Universitätsstr. 15, Kollegienhaus, HS 1.011

Sakralität:Arbeitssitzung
Mittwoch, 21. November 2012
18:15 – 20:00 Uhr
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

Ende der Konstantinischen Wende?
Sakralität und Sakralisierung im Sachsen der Salierzeit
DDr. Jörg Bölling (Georg-August-Universität Göttingen)
Mittwoch, 7. November 2012
18:15 – 19:45 Uhr
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

Sakralität:Vortragsreihe
Religious Traditions at Vijayanagara:
Religious history of South India

Prof. Dr. (Sr.). Anila Verghese RSCJ (Principal, Sophia College, Mumbai)

    • Hinduism in the Vijayanagara Empire: an Overview
      Mittwoch, 17. Oktober 2012
      18 Uhr c.t., Raum Ü14
    • Royal Legitimation through Religious Patronage at Vijayanagara
      Donnerstag, 18. Oktober 2012
      16 Uhr c.t., Raum Ü14
    • The Sacred Topography of the Capital City of Vijayanagara
      Freitag, 19. Oktober 2012
      16 Uhr c.t., Raum Ü14
    • Krishnadevaraya’s Pilgrimages and Temple Benefactions Linked with his Kalinga War (1513-1517): An Interplay of Warfare, Religion and Assertion of Political Hegemony
      Montag, 22. Oktober 2012

16 Uhr c.t., Raum HS7

Lehrstuhl für Indologie, Philosophiegebäude
Julius-Maximilians Universität, Am Hubland 97074 Würzburg

IKGF:„Future things are hidden from mankind and ought not be known“:
Contesting Knowledge of the Future in Late Medieval Germany

Prof. Dr. F. Courtney Kneupper (The University of Mississippi; IKGF Visiting Scholar)
Dienstag, 23. Oktober 2012

Sakralität:Arbeitssitzung Projektfortschritt, erste Ergebnisse der Teilprojekte Christliche Archäologie, Germanistik
Mittwoch, 24. Oktober 2012
18:15 – 21:00 Uhr
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

Ein Pschyrembel des späten Mittelalters? Das Feldbuch der Wundarznei des Hans von Gersdorff (1517)
Dr. Melanie Panse
(Universität Duisburg-Essen)
Montag, 29. Oktober 2012
18:15 – 19:30 Uhr
Universitätsstr. 15, Kollegienhaus, HS 1.011

Wer ist zur Herrschaft geeignet? Strategien der dynastischen Legitimation im staufischen Süditalien
Dienstag, 17. Juli 2012

Sakrales Königtum
Mittwoch, 11. Juli 2012

Mantische Disziplinen und wissenschaftliche Vorhersage: Die Epistemologie der prognostischen Wissenschaften im Mittelalter
Dienstag, 10. Juli 2012

Arbeitssitzung
Mittwoch, 4. Juli 2012

Jenseitsvisionen in der deutschen Literatur des Mittelalters
Dienstag, 26. Juni 2012

Exkursionen zu den Ursprüngen des Heiligen. Max Müllers Vergleichende Religionswissenschaft
Mittwoch, 20. Juni 2012

Heiligkeit auf Widerruf. Das Risiko des religiösen Subjekts in der Mystik
Mittwoch, 13. Juni 2012

Heiligkeitskonzeptionen im spätkaiserzeitlichen China – Die Drachenkönige (longwang) im Spiegel der traditionellen Literatur
Mittwoch, 23. Mai 2012

Workshop: Political Prophecies in the Middle Ages
Freitag, 18. Mai 2012

Verehrung ohne Kult und Raum – Die heiligen Kopfträger Felix und Regula
Mittwoch, 16. Mai 2012

Sakralität im Protestantismus, oder: Wo steckt das Heilige nach der Reformation?
Mittwoch, 9. Mai 2012

Pursuing the Millennium. From the Chained Dragon to Third Reich
Dienstag, 8. Mai 2012

Von der Erfahrung des Heiligen zur Heiligkeit der Erfahrung: Das Konzept der „Reinen Erfahrung“ in der Pantschadaschi
Mittwoch, 2. Mai 2012

Sakrales Charisma und gesellschaftliche Ordnung
Mittwoch, 25. April 2012

Sakralität und Sakralisierung: Wie kann Zeit geheiligt werden?
Mittwoch, 18. April 2012

Doktorandentag des IZEMIRs “Liturgie – Ritual – Symbolische Kommunikation“
Freitag 10. und Samstag 11. Februar 2012

IKGF: „Storia e fine dei tempi in diagrammi e simboli. Il caso di Gioacchino da Fiore (†1202)“ (Geschichte und Endzeit in Diagrammen und Symbolen. Der Fall Joachims von Fiore (†1202)
Dr. Marco Rainini (Università Cattolica del Sacro Cuore, Mailand)
Dienstag, 7. Februar 2012
Universitätsstraße 4, Sitzungssaal der Alten UB (Eingang Schuhstraße)

Sakralität: Arbeitssitzung mit Schwerpunkt Indologie
Samstag, 4. Februar 2012
Julius-Maximilians Universität, Am Hubland, Philosophiegebäude, 97074 Würzburg

Sakralität: Projektvorstellungen: Bilanz des ersten Jahres, Ausblick
Samstag, 4. Februar 2012
Julius-Maximilians Universität, Am Hubland, Philosophiegebäude, 97074 Würzburg

Liturgie – Fest – Theater
Prof. Dr. Jan-Dirk Müller (LMU München)
Mittwoch, 25. Januar 2012
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

IKGF: “Who runs now runs in vain” – A historical and anthropological inquiry into the apocalyptic disposition
Dr. Matthias Riedl (Central European University, Budapest)
Dienstag, 17. Januar 2012
Universitätsstraße 4, Sitzungssaal der Alten UB

Voces populi. Akklamationen im spätrömischen Reich
Prof. Dr. Hans-Ulrich Wiemer (FAU Erlangen)
Mittwoch, 11. Januar 2012
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

Philologie und Geschichte im Frühmittelalter
Prof. Dr. Michael I. Allen (University of Chicago)
Dienstag, 13. Dezember 2011
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

Devotion and Reform in the Later Middle Ages: Hugh of St. Victor and the Library of Melk Abbey
Torsten Edstam (University of Chicago)
Montag, 12. Dezember 2011
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

IKGF: Astromedizin. Heilkunde unter Sonne, Mond und Sternen – Medizinhistorische Perspektiven
Prof. Dr. med. Karl-Heinz Leven (FAU Erlangen)
Mittwoch, 07. Dezember 2011
Schlossplatz 4, Aula des Schlosses

Purgatorio III als Leitgesang der mittleren Cantica von Dantes Commedia
Prof. Dr. Georges Güntert (Universität Zürich)
Mittwoch, 30. November 2011
Bismarckstraße 1, HS C702

IKGF: Wahre und falsche Propheten: Blicke in die Zukunft im lateinischen Westen
Prof. Dr. Klaus Herbers (IKGF)
Mittwoch, 23. November 2011
Schlossplatz 4, Aula des Schlosses

Die Tituli der ottonischen Kölner Handschriften (Seminar)
Joshua J. O’Driscoll(Harvard University)
Montag, 21. November 2011
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

The sanctuary of Santiago in transition. Architecture, pilgrimage and rites in the waning of the medieval world
José Suárez Otero (Santiago de Compostela)
Montag, 14. November 2011
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

IKGF: Konferenz: Unterwegs im Namen der Religion. Pilgern als Form der Kontingenzbewältigung und Zukunftssicherung in den Weltreligionen
Donnerstag, 10. November 2011 bis Samstag, 12. November 2011
Henkestraße 91, Zentrum für Medizinische Physik und Technik (ZMPT)

Sakralität: Auftaktveranstaltung
Der falsche Heilige

Dienstag, 8. November 2011
19:00 Uhr c.t. Grußworte

  • Einführung
  • Vortrag
  • Empfang

Universitätsstraße 4, Sitzungssaal der Alten UB (Eingang Schuhstraße)

Sakralität: Lesung und Diskussion „Das Heilige. Seine Spur in der Moderne“ hrsg. Dietmar Kamper/Christoph Wulf
Moderation: Prof. Dr. Andreas Nehring (FAU Erlangen)
Mittwoch, 26. Oktober 2011
Kochstraße 4, Mittellatein. Bibliothek, 3.010

Veranstaltungen der Erlanger Mediävistik im Sommersemester 2011 als PDF.

SCRIPTO IV

Im Sommer 2011 fand das Fortbildungsprogramm SCRIPTO IV mit Teilnehmern aus vier Ländern statt (Zur Seite)

O vortex mundi, fames, insatiatus, habendi, gurges avaritiae. Das Waltharius-Epos zwischen Vergils Aeneis, germanischem Sagenstoff und christlicher Moral am 13. Juli 2011
Prof. Dr. Christine Ratkowitsch (Universität Wien)
Kochstraße 4, Mittellateinische Bibliothek, 3.010

Sexualität und Sprachspiel in der mittelalterlichen Novellistik am 28. Juni 2011
Prof. Dr. Johannes Keller (Universität Wien)
Universitätsstraße 15, Kollegienhaus, KH 2.019

„Woher kommen die Tränen?“ Die Physiologie des Weinens in Antike und früher Neuzeit am 21. Juni 2011
Prof. Dr. Manfred Horstmanshoff (Universität Leiden)
Glückstraße 9-11, Zahnklinik, HS1

Die fünf Sinne als Bild und Symbol in der mittelalterlichen Predigt am 08. Juni 2011
Prof. Dr. Nicole Bériou (Institut de Recherche et d’Histoire des Textes, Universiteacute; de Lyon II)
Kochstraße 4, Mittellateinische Bibliothek, 3.010

Misanthropie. Der melancholische Menschenfeind und sein antiker Arzt am 08. Juni 2011
Dr. Nadine Metzger (FAU Erlangen)
Universitätsstraße 15, Kollegienhaus, 1.011/Senatssaal

„Der Neidhart mit dem Veilchen“. Zur karnevalesken Poetik eines Fastnachtspiels von Hans Sachs am 07. Juni 2001
Prof. Dr. Andreas Kraß (Goethe Universität Frankfurt)
Universitätsstraße 15, Kollegienhaus, KH 2.014r

Zwischen Aristotelesrezeption und literarischer Praxis. Carlo Sigonios De dialogo liber und die Genese einer Poetik des literarischen Dialogs im 16. Jahrhundert am 01. Juni 2001
Prof. Dr. Gernot Michael Müller (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt)
Bismarckstr. 1, C 702

Kosmologie am Boden? Das Mosaikenprogramm der Stephanos-Kirche in Umm er-Rasas, Jordanien am 30. Mai 2011
Sebastian Watta M.A. (FAU Erlangen)
Universitätsstraße 15, Kollegienhaus, HS 1.016
Montag, 30. Mai 2011, 16:15 – 17:45 Uhr

Die Kanonisation Karls des Großen 1165 am 30. Mai 2011
Prof. Dr. Knut Görich (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Kochstraße 4, Raum 1.059

Griechische Weisheit, arabische Barbarei: Haben die Renaissancegelehrten das arabische Erbe in den Wissenschaften verdrängt? am 17. Mai 2011
Prof. Dr. Dag Nikolaus Hasse (Universität Würzburg)
Kochstraße 4, Hörsaal C

Zur Eröffnung des Arbeitsbereiches „Philosophie der Antiken und Arabischen Welt“ am Institut für Philosophie der FAU
Flyer, Webseite

„wîz alse ein swâne“ – „brûn alse ein bere“ – „rôt“. Zur Funktion farblicher Parallelisierung in Heinrichs von Veldeke Eneasroman am 21. Dezember 2010
Frau Dr. Britta Bußmann
Universitätsstraße 15 (Raum KH 0.023), Erlangen

Geordnete Verhältnisse? Geistlich/weltlich im Spiel am 14. Dezember 2010
Frau Prof. Dr. Elke Koch, Göttingen
Bismarckstr. 1 (Raum B301) Erlangen

Der Adoptianismus und die Christen der Iberischen Halbinsel am Ende des 8. Jahrhunderts am 13. Dezember 2010
Dr. Thomas Deswarte (Maître de conférence), Université de Poitiers
Kochstr. 4 (Raum 2.058), Erlangen

Lateinische und arabische Enzyklopädien im Mittelalter
Internationaler Studientag am 7. Dezember 2010
Baudouin Van den Abeele (Louvain)
Gerhard Endreß (Bochum)
Michele C. Ferrari (Erlangen)
Max Schmitz (Louvain/Erlangen)
Konrad Vollmann (München)

Mittellateinische Bibliothek
Kochstr. 4 (Raum 3.010), Erlangen

Link zum Programm

 

Interdisziplinäres Kolloquium zu Bauten, Bildern und Reformen im frühen 12. Jahrhundert (Prüfening 2009)

 

SCRIPTO III

Im Winter 2009/2010 fand das Fortbildungsprogramm SCRIPTO III mit Teilnehmern aus fünf Ländern statt (Zur Seite)

 

 

Die Legende von Bischof Osius und Mohammed
Prof. Dr. Fernando González Muñoz (La Coruña)
Im Rahmen des Forschungsseminars „Leben des Propheten im arabischen und lateinischen Mittelalter“ von Hartmut Bobzin (Orientalistik) und Michele C. Ferrari (Mittellatein und Neulatein) hielt Prof. Dr. Muñoz ein Seminar über Die Legende von Bischof Osius und Mohammed.
Freitag, 18. Dezember 2009, Erlangen, Mittellateinische Bibliothek, Kochstr. 4/3, 91054 Erlangen

 

Der Archipoeta
Am 5. November 2009 sprach der bekannte Mittellateiner Peter Godman über den Archipoeta auf Einladung des Lehrstuhls Köbele.

 

„Ich dachte, die Welt ginge unter“. Säkularisation als Bewältigungsstrategie

Vortrag von Prof. Dr. Johannes Fried im Rahmen des Eröffnung des Internationalen Kollegs „Schicksal, Freiheit und Prognose“
Donnerstag, 23. Juli 2009 Aula des Schlosses, Schlossplatz 4, 91054Erlangen

 

Wiedererzählen oder Weitererzählen? Albrechts ‚Jüngerer Titurel‘ und
sein Verhältnis zu den Gralromanen Wolframs von Eschenbach

Vortrag von Dr. Britta Bussmann (Hamm) auf Einladung von Prof. Dr. Susanne Köbele (Germanistik)
Mittwoch, 15. Juli 2009, Erlangen, Kollegienhaus 0.016, Universitätstr. 15, 91054 Erlangen

 

«Ein neues Athen im Frankenreich»: Alkuin von York (gest. 804) und die Rezeption der artes liberales
Vortrag von Prof. Dr. Mechthild Dreyer (Mainz) auf Einladung von Prof. Dr. Michele C. Ferrari (Mittellatein und Neulatein) und Prof. Dr. Maximilian Forschner (Philosophie)
Montag, 13. Juli 2009, Erlangen, Mittellateinische Bibliothek, Kochstr. 4/3, 91054 Erlangen

 

„Konfliktmanagement im Mittelalter: Die Rückgewinnung Jerusalems auf dem Verhandlungsweg“
PD Dr. Hannes Möhring, Bayreuth/ Erlangen
Mittwoch, 30. Juni 2010, Mittellateinische Bibliothek, Kochstraße 4, 91054Erlangen

 

Die (alt)jiddische Literatur als Frauenliteratur. Ein Mythos, den wir nicht mehr brauchen
Prof. Dr. Jerold K. Frakes (State University of New York)
Mittwoch, 9. Juni 2010, Uhr. Mittellateinische Bibliothek, Kochstr. 4, 91054Erlangen

 

Petrarcas Italien und das Ende der Heilsgeschichte
Prof. Dr. Gerhard Regn (LMU München)
Mittwoch, 26. Mai 2010, Uhr. Institut für Romanistik C 702, Bismarckstr. 1, 91054Erlangen

 

Die unmögliche Gleichheit. Zur Personenverdopplung in Texten und Bildern des Mittelalters und der Frühen Neuzeit.“
Prof. Dr. Ute von Bloh, Postdam
Mittwoch, 19. Mai 2010, Uhr, Mittellateinische Bibliothek, Kochstraße 4, 91054Erlangen